Damenmannschaften auf Erfolgskurs

Herren 50 I schaffen „Wunder in den Doppeln“
Weiterhin auf Erfolgskurs befanden sich die Damenmannschaften des RTC am 2. Spieltag der Verbandsrunde. Die Damen 40 konnten dabei ihren Auswärtssieg in der Bezirksoberliga gegen die erste Mannschaft des TV Vaihingen schon nach den Einzeln klar machen und in den Doppeln zu einem 7:2 ausbauen. Weiterhin ungeschlagen blieb auch die Verbandsliga-Mannschaft der Damen 50, die zu Hause gegen den TC Sersheim antreten musste. Nach einer 4:2-Führung nach den Einzeln ging man mit dem Minimalziel, ein Match, zu gewinnen, in die drei Doppel. Es wurden fast drei Siege. Das zweite Doppel musste sich denkbar knapp im Match-Tie-Break geschlagen geben, womit das Gesamtergebnis von 6:3 für die RTC-Damen feststand.
Einen Krimi lieferten die Herren 50 I, die aus den Einzeln in Oedheim mit 2:4 heraus kamen. Danach gelang dann ein gefeierter Sieg aller drei Doppel mit Christian Gratz/Ralf Ulmer, Thilo Schick/Joachim Brandt und Manfred Schwarz/Ralph Baumeister und damit der kaum noch für möglich gehaltene 5:4-Gesamtsieg.
Weiterhin schwer tun sich die Herren 30 und die Herren 40. Die Herren 30 konnten als Zählbares nur den Punkt im zweiten Doppel durch Heiko Wedel/Sascha Volk mitnehmen und verloren in Aldingen mit 1:5. Dass der Klassenerhalt in der Oberliga der Herren 40 bei drei Abstiegsmannschaften ein schwer zu erreichendes Ziel für die frischgebackenen Aufsteiger aus Rielingshausen sein wird, zeigte sich auch im zweiten Spiel der Herren 40. Man musste auf eigener Anlage gegen einen klangvollen Namen antreten, die erste Mannschaft des TC Weißenhof. Für die Zuschauer auf der RTC-Anlage gab es hochklassiges Tennis zu sehen. Trotz allen Bemühungen konnte nur Oliver Wimhofer einen Punkt im Einzel ergattern, sowie einen zweiten mit Partner Jens Stottmeister im Doppel – zwei weitere Spiele gingen im Match-Tie-Break verloren. Der Endstand lautete damit 2:7 für die Stuttgarter Gäste.

Hasso Maurer

Kommentarfunktion ist deaktiviert