RTC-Damen glücklos – Kein Aufwärtstrend in Sicht

 

Die Fahrt nach Deckenpfronn hat sich für die Damen 50 leider nicht gelohnt. Denkbar knapp scheiterten die Spielerinnen mit 4:5 an den Gastgeberinnen. Christa Csok, Sieglinde Paetz und Martina Bauer lieferten 3 Einzelpunkte zum 3:3 Zwischenstand. In den Doppelpartien siegten Bauer/Csok in 3 Sätzen; die Paarung Sybille Ruggaber/Solvaigh Dreher-Schmidt musste sich nach starkem Spiel mit 7:5; 5:7; 8:10 am Ende doch geschlagen geben, ebenso wie das dritte Doppel in der Besetzung Inge Eisenmann/Sieglinde Paetz.

Die Damen 40 hatten in Talheim nach den Einzeln beim Zwischenstand von 4:2 alle Vorteile auf ihrer Seite. Besonders bitter war es daher, dass alle drei Doppel verloren gingen und die Damen am Ende mit 4:5 wieder einmal mit leeren Händen dastanden. Beide Damenmannschaften finden sich somit bisher sieglos am jeweiligen Tabellenende wieder und der Klassenerhalt rückt in immer weitere Ferne.

Die Herrenmannschaften sorgten an diesem Spielwochenende mit zwei Siegen und zwei Niederlagen insgesamt für eine ausgeglichene Bilanz.

Die Herren 30 empfingen am Sonntag den TC Oedheim und erreichten in einem hochdramatischen Match ihren ersten Saisonsieg. Erfolgreiche Punktelieferanten im Einzel waren Patrick Dinger, Jens Stottmeister und Sebastian Winter. Der 3:3 Punktestand nach den Einzeln sorgte in den Doppeln für eine entsprechend spannende Ausgangslage; für den Mannschaftssieg fehlten sowohl Oedheim als auch den RTClern 2 Doppelsiege. In durchgängig hart umkämpften Partien behielten Patrick Dinger/Sebastian Winter und Jörg Petzold/Kadir Yildirim am Ende die Oberhand und sicherten das 5:4 Endergebnis.

Ebenfalls zum ersten Mal in dieser Saison in die Siegerliste eintragen konnten sich die Herren 50/2. Die Spieler um Mannschaftsführer Rainer Böhm siegten mit 4:2 in der Bezirksstaffel gegen den TC Kornwestheim und gaben damit die Rote Laterne an die Kornwestheimer ab. Harald Krautter bewies in seinem Einzel starke Nerven und setzte sich in einem hochspannenden Match mit 3:6; 6:3; 12:10 gegen seinen Kontrahenten durch. Noch einen Siegpunkt steuerte Stephan Schmidt bei, der mit 6:3; 6:2 ein kompromissloses Spiel ablieferte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten die Herren danach in den Doppelpartien: Manfred Berreth/Stephan Schmidt und Rainer Böhm/Klaus Ruggaber machten den Sack zu und den Sieg perfekt.

Weniger glücklich agierten die Herren 50 am Samstag in Fellbach. Die Gastgeber verkrafteten die diversen Spielunterbrechungen mit teils sintflutartigen Regenfällen deutlich besser und behielten am späten Abend mit 4:5 knapp die Oberhand.

Die Herren 65 waren am vergangenen Mittwoch Gastgeber des TC Oberstenfeld. Mannschaftsführer Theo Thiel musste bei der Mannschaftsaufstellung einige verletzungsbedingte Ausfälle verkraften. Die Herren agierten dennoch äußerst motiviert und kamen durch den Einzelsieg von Walter Emmert und das erfolgreiche Doppel mit Rolf Schmiedel/Klaus Ruggaber immerhin zu einem 2:4 Endstand, wobei Hans Spantig im Einzel gegen den drei Leistungsklassen besser eingestuften Herrmann Buck kurz vor einer Sensation stand; erst nach Match-Tiebreak mit 8:10 konnte der Oberstenfelder den Punkt für sich verbuchen. Genauso knapp schlitterte das Doppel Hans Spantig/Theo Thiel am Sieg vorbei; auch dieses Spiel musste im Match-Tiebreak entschieden werden, wobei erneut die Gäste knapp die Oberhand behielten.

Am vergangenen Wochenende spielfrei waren die aktiven Herren, die sich am kommenden Sonntag auf heimischer Anlage mit einem Sieg gegen Steinheim eine positive Punktebilanz erspielen können.

Ebenfalls Heimspiel haben am Sonntag die Herren 30, die sich durch einen Sieg gegen Ludwigsburg aus dem Tabellenkeller befreien könnten, sowie die Herren 40, die ihren Platz an der Tabellenspitze verteidigen möchten. Tennisbegeisterte Zuschauer sind herzlich willkommen, das Vereinsheim ist bewirtet und somit ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert