RTC verabschiedet sich mit dem letzten Spieltag in die Sommerpause

 

Eine sportlich eher durchwachsene Saison ging am vergangenen Wochenende zu Ende.

Von insgesamt acht gemeldeten Mannschaften sicherten sich in dieser Saison lediglich drei den Klassenerhalt, keine der drei Aufstiegsmannschaften konnte sich in der höheren Liga behaupten.

Bereits seit dem vorletzten Spieltag stehen die Herren 30 als Absteiger aus der Bezirksoberliga fest. Punktgleich mit dem Vorletzten TC Ottmarsheim, müssen sich die RTC-Herren wegen des schlechteren Match-Verhältnisses geschlagen geben und werden nächstes Jahr aus der Bezirksliga den Wiederaufstieg in Angriff nehmen.

Sieglos aus der Verbandsliga verabschieden müssen sich die Herren50, die am letzten Spieltag gegen den unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf, den TC Oedheim, über ein 2:7 nicht hinauskamen.

Ebenfalls ein Klasse tiefer tritt die 4-er Mannschaft der Herren 50 im nächsten Jahr an. Mit der 0:6-Niederlage gegen Kornwestheim blieb die Rote Laterne endgültig bei den RTC-Herren hängen.

Auch beide Damenmannschaften des RTC konnten den letztjährigen Aufstieg nicht halten. Sowohl bei den Damen 40 in der Verbandsliga als auch beim Oberliga-Debüt der Damen 50 reichte ein Sieg in der gesamten Saison für den Klassenerhalt nicht aus.

Mit einem letzten Kraftakt sicherten sich die Herren 65 mit ihrem 5:1-Sieg gegen Obersulm den Klassenerhalt in der Verbandsstaffel. Mannschaftsführer Theo Thiel konnte noch einmal ein schlagkräftiges Team zusammenstellen; in der Aufstellung Franz Urlauber, Hans Spantig, Rolf Schmiedel (Einzel), Walter Emmert (Einzel), Wolfgang Menke (Doppel) und Theo Thiel (Doppel) war den RTC-Herren der Sieg in Obersulm nicht zu nehmen.

Die Herren 40 feierten den letzten Spieltag mit einem 6:3 Erfolg gegen den TC BW Zuffenhausen. Jens Stottmeister, Michael Herbst und Heiko Lorenz waren in den Einzeln erfolgreich, ebenso wie die drei Doppelpaarungen Jens Stottmeister/Oliver Wimhofer, Heiko Lorenz/Christian Gratz und Michael Herbst/Dirk von Hacht. Die RTC-Herren mussten in der Endabrechnung lediglich der ungeschlagenen SPG Auenwald/Lippoldsweiler einen Punkt überlassen und schließen die Saison als Tabellenzweiter ab.

Die neu formierte aktive Herrenmannschaft tat es den Herren 40 gleich und ließ ebenfalls bis auf ein Match gegen den Aufsteiger aus Bissingen in der gesamten Saison keine Punkte liegen. Mit dem zweiten Tabellenplatz dürfen sich Marvin Mayr, Raphael Baumeister, Maxime Baumeister und Yannick Braun über einen gelungenen Einstand freuen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert