32. Marbacher Tennis-Stadtmeisterschaften

Alexander Schorm bezwingt Lokalmatador Michael Herbst

Die nun schon zum 32. Mal ausgetragenen Marbacher Tennis-Stadtmeisterschaften wurden diesmal als offenes Herren 40-Turnier mit LK-Wertung gespielt, einmal in einer A-Gruppe für Spieler der Leistungsklassen 6-12 und in einer B-Gruppe für Spieler der Leistungsklassen 10-18. Ausgeschrieben waren zwei 16-er Felder. Die A-Gruppe war komplett belegt, hier konnten nicht alle Meldungen berücksichtigt werden, für die B-Gruppe hatten leider nur 4 Spieler gemeldet, so dass hier nur Gruppenspiele stattfinden konnten. Die zunächst schlechte Wettervorhersage für den Samstag traf dann glücklicherweise nicht zu, sodass die Turnierleitung um Michael Herbst und RTC-Sportwart Dirk von Hacht keine Mühe hatte, im Zeitplan zu bleiben. Oberschiedsrichter Yannis Blosch verbrachte einen ruhigen Tag und brauchte nicht einzuschreiten. Am Turniersonntag war dann allerdings Dauerregen angesagt und die Spiele mussten in die vereinseigene RTC-Halle verlegt werden. Dennoch konnte das Turnier termingerecht mit der Siegerehrung beendet werden.

H40A-Herbst-Schorm

In der A-Gruppe gab es in einem ausgeglichenen Feld schon in der ersten Runde spannende Begegnungen mit 3 Match-Tie-Breaks. Die Halbfinals zwischen dem an Nr. 1 gesetzten Lokalmatador und Titelverteidiger Michael Herbst (RTC Marbach) und Arnd Müller (TC Rommelshausen) – 6:2 7:5 – sowie Alexander Schorm (VFL Sindelfingen) und Holger Plänich (TC Gemmrigheim, an Nr. 2 gesetzt) – 3:6 6:4 10:8 - brachten sehenswertes Tennis. Alexander Schorm gelang dabei das Kunststück, gegen den eine LK höher eingestuften Gemmrigheimer Plänich (LK 7) das Match nach 3:6 1:4-Rückstand noch zu drehen. Beide kämpften bis zur Erschöpfung. Das Endspiel zwischen Michael Herbst und Alexander Schorm verlief gleichfalls auf hohem Niveau. Titelverteidiger Michael Herbst probierte alles, schien zum Teil auch die Oberhand zu gewinnen, musste sich aber in einem äußerst knappen Match-Tiebreak nach 4:6 6:3 mit 8:10 gegen den unermüdlich kämpfenden Alexander Schorm geschlagen geben. Dieser hatte das Kunststück fertiggebracht, das dritte Spiel hintereinander mit dem Match-Tie-Break für sich zu entscheiden. Das Spiel um Platz drei entschied der vorher als Favorit gehandelte Holger Plänich (TC Gemmrigheim) gegen Arnd Müller (TC Rommelshausen) gleichfalls im Match-Tie-Break (3:6 6:4 10:8) für sich. Auch bei ihm war der Kräfteverschleiß spürbar.

Die Nebenrunde für die Verlierer der 1. Runde gewann Björn Wehling (SV Holzgerlingen) mit 6:1 6:3 recht souverän gegen Thorsten Fiering (TC Winnenden). Platz 3 holte sich hier Hans-Jörg Müller (TC Gammertingen mit 4:6 6:2 10:6 gegen Boris Külker (SV Heilbronn am Leinbach). Den Sieg in der B-Gruppe, die in Spielen – jeder gegen jeden – gespielt wurde, holte sich Jürgen Korpics (TC Oberstenfeld) mit 3 Siegen.

Bei der Siegerehrung, abgehalten vom 1. Vorsitzenden des RTC Marbach, Hasso Maurer, Turnierleiter Michael Herbst und Sportwart Dirk von Hacht, gab es Lob für die Spieler und das Bewirtungsteam, sowie Sachpreise, Urkunden und Pokale für die erfolgreichen Teilnehmer.

Hasso Maurer

 

H40-Müller-Plänich-Herbst-Schorm-Wehling H40B-Kopics

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert