35. Marbacher Tennis-Stadtmeisterschaften mit hoher Teilnehmerzahl

Spieler aus nah und fern in Rielingshausen am Start

Hatten die Turnierverantwortlichen zwei Tage vor Turnierbeginn des Traditionsturniers noch wegen der spärlichen Meldezahlen lange Gesichter gemacht, ein wohl normaler Vorgang in der heutigen LK-Landschaft (Leistungsklassen), so drehte sich die Laune bis zum Meldeschluss am vergangenen Dienstag auf ein zufriedenes, fast ungläubiges Grinsen. Der diesmal frühere Termin zu Beginn der Ferien, statt wie traditionell Mitte September, sowie die Öffnung auf die Leistungsklassen 6 – 23, hatten wohl einen positiven Effekt.

Für das LK Tagesturnier am vergangenen Samstag, den 03.08.2019, hatten insgesamt 31 Spieler für die ausgetragenen Konkurrenzen Herren 40 und Herren 50 gemeldet. Eigentlich waren zwei 16er-Felder vorgesehen. Letztendlich konnte die Herren 50-Konkurrenz ausgeweitet werden, da zum Herren40-Wettbewerb nur 12 Meldungen eingegangen waren. So konnten alle 31 Spieler angenommen werden und im sog. Spiralsystem-Modus jeweils ihre 2 garantierten Matches absolvieren. Neben Spielern aus benachbarten Vereinen – Steinheim, Erdmannhausen, Mundelsheim, Bietigheim, Ludwigsburg und Freiberg – hatten sich auch Spieler aus weiter entfernten Orten wie Besigheim, Waiblingen, Beutelsbach, Esslingen, Heilbronn, Abstatt, Obersulm, Herrenberg, Hildrizhausen, Schwäbisch Gmünd, Weissbach, Lossburg und Spaichingen und dem Stuttgarter Raum angemeldet. Mit Dirk von Hacht und Manfred Schwarz nahmen zwei Spieler des gastgebenden Rielingshäuser TC Marbach teil.

Im Herren-50-Wettbewerb hatte mit Frank Elbe (TK Bietigheim) der Spieler mit der besten Leistungsklasse gemeldet (LK 8), der sich in seinem ersten Match mit Elmar Linseder (TC Heilbronn am Trappensee, LK10) ein sehenswertes Match lieferte. Weitere drei LK10-Spieler und ein LK11- Spieler sorgten bei den Herren 50 für sehenswertes Tennis. Bei den Herren 40 hatte der beste Spieler die LK13 aufzuweisen.

Die Turnierleitung mit Kadir Yildirim, Heiko Lorenz und dem Erdmannhäuser Sportwart Marc Unsöld (Turnierverantwortlicher inkl. Turnierführerschein-Lizenz) hatten das Geschehen auf den Plätzen trotz etwas unbeständigem Wetter am Samstagvormittag stets im Griff und konnten am Nachmittag mit der Sonne um die Wette strahlen. Auch für Speis und Trank für Zuschauer und Spieler im Vereinsheim des Rielingshäuser TC Marbach war gesorgt. Mit dem letzten Spiel um ca. 18.00 Uhr ging ein rundes Turnier zu Ende.

Hasso-Hubertus Maurer, 1. Vorsitzender Rielingshäuser TC Marbach

Sehenswertes Tennis

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert